Altmühltal-Radweg, Rothenburg - Passau, 10-Tage

Altmühltal-Radweg, Rothenburg - Passau, 10-Tage-Tour

Rothenburg - Passau (Variante Riedenburg)

Deutschlands größter Nationalpark, das Altmühltal und die bezaubernden Städte Rothenburg und Regensburg sind die Höhepunkte dieser Radreise. Schroffe Jurakalkfelsen, sanfte Flusswindungen und enge Seitentäler verzaubern mit einmaliger Landschaft.

Inklusive Leistungen

  • Übernachtung mit Frühstück (meist Buffet) in guten Gasthöfen und Hotels der Kat. B (Kat. 3- oder 4-Sterne) 
  • Unterbringung in Zimmern mit Bad/Dusche und WC
  • Gepäcktransport (KEINE Begrenzung der Gepäckstücke) täglich zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr
  • Stadtrundgang mit Nachtwächter in Rothenburg
  • Schifffahrt von Riedenburg nach Kelheim inkl. Rad (Dienstag bis Sonntag vom 01.05. - 08.10. um 12.45 Uhr, keine Preisminderung bei Nichtinanspruchnahme)
  • bestens ausgearbeitete Unterlagen (Kartenmaterial mit Streckenbeschreibung)
  • GPS Daten auf Anfrage
  • Service-Hotline
Reisetage

1. Tag: Anreise - Rothenburg ob der Tauber

Individuelle Anreise nach Rothenburg ob der Tauber. Am Abend können Sie einen Spaziergang mit dem Rothenburger Nachtwächter (inkl.) durch die romantisch beleuchteten Gassen unternehmen.

2. Tag: Rothenburg ob der Tauber - Herrieden/Ansbach (ca. 54/48 km)

Durch das obere Altmühltal radeln Sie vorbei am Altmühltalstädtchen Leutershausen in Ihr Etappenziel Herrieden. Die kleine Stadt besitzt mit seinen Störchen, die seit Jahrhunderten auf Türmen und Gebäuden nisten und brüten, ein Wahrzeichen. Alternativ findet die Übernachtung in Ansbach statt.

3. Tag: Herrieden/Ansbach - Weißenburg/Treuchtlingen (ca. 53-67 km)

Vorbei an Gunzenhausen erreichen Sie Markt Berolzheim. Sie radeln entweder direkt entlang der Altmühl weiter nach Treuchtlingen, um in der Altmühlterme zu relaxen, oder mit einem Abstecher nach Weißenburg, wobei Sie kurz vor Markt Berolzheim die Altmühl verlassen und auf direktem Weg nach Weißenburg fahren.

4. Tag: Weißenburg/Treuchtlingen - Eichstätt (ca. 53/43 km)

Ab Treuchtlingen beginnt der landschaftlich spektakulärste Teil Ihrer Radreise. Imposant ragen die weiß glänzenden Dolomitfelsen aus den bewaldeten Hängen und Bergrücken hervor. Über Pappenheim radeln Sie nach Solnhofen. Hier wurde in einem Steinbruch der Abdruck des Urvogels Archäopteryx gefunden. Ein lohnender Rundgang i Eichstätt führt über den Residenzplatz und die Willibaldsburg der Bischofs- und Universitätsstadt.

5. Tag: Eichstätt - Riedenburg (ca. 55/75 km)

Heute haben Sie Gelegenheit, zwischen einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten zu wählen. Besichtigen Sie die Schleusenanlagen des Rhein-Main-Donau-Kanals bei Dietfurt. Um die Strecke auf ca. 55 km abzukürzen besteht die Möglichkeit, einen Transfer von Dietfurt nach Riedenburg vor Ort zu reservieren (in Eigenregie, Details mit den Reiseunterlagen).

6. Tag: Riedenburg - Regensburg (ca. 37 km + Schifffahrt)

Die ersten 16 km nach Kelheim bewältigen Sie auf dem Schiff (inklusive). Ein imposantes Naturschauspiel ist der Donaudurchbruch bei Weltenburg. Folgen Sie der Donau bis in die 2000-jährige Stadt Regensburg mit mittelalterlichen Bauwerken und romantischen Gassen. Die Steinerne Brücke und der Dom St. Peter dürfen bei einem Stadtrundgang nicht fehlen.

7. Tag: Regensburg - Straubing (ca. 53 km)

Über die Nibelungenbrücke und die Walhalla-Allee erreichen Sie die beschilderte Radroute „Tour de Baroque“ und radeln nach Donaustauf. Von weitem sichtbar ragt die berühmte Walhalla, der „Tempel der deutschen Ehre“, über das Donautal. Sie radeln weiter auf dem Donaudamm und vorbei an der Staustufe Geisling nach Straubing, bekannt für seine barocken Bürgerhäuser und den malerischen Stadtplatz. Weltbekannt und eine Besichtigung wert ist der „Römische Schatzfund“ im Gäubodenmuseum.

8. Tag: Straubing - Deggendorf (ca. 40 km)

Über Oberalteich erreichen Sie Bogen am Fuße des steil abfallenden Bogenberges. Weiter führt Sie der Weg nach Metten, wo sich bei gutem Wetter die Doppeltürme der Kirche leuchtend aus der sanften Hügellandschaft hervorheben. Der heutige Übernachtungsort ist Deggendorf, das Tour zum Bayerischen Wald.

9. Tag: Deggendorf - Passau (ca. 60 km)

Auch heute folgen Sie wieder der „Tour de Baroque“. Über Niederaltaich, eines der ältesten Benediktinerklöster Bayerns, erreichen Sie das kleine Örtchen Winzer. Weiter geht’s nach Vilshofen. An der linken Donauseite radeln Sie bis zum Wasserkraftwerk Kachlet. Nach Überquerung der Donau erreichen Sie dann die geschichtsträchtige Drei-Flüsse-Stadt Passau.

10. Tag: Passau - Abreise

Individuelle Abreise aus Passau.

Karte

Der Altmühltalradweg verläuft im ersten Abschnitt auf befestigten Wald- und Feldwegen sowie kleinen verkehrsarmen Nebenstraßen. Vom Altmühlsee bis nach Kelheim ist das Ufer des Flusses fast überall mit eigenen, meist fein gekiesten Radwegen ausgestattet. Auch hier sind weder Verkehrsbelästigungen noch Steigungen zu erwarten.

Schwierigkeitsgrad: 1

Leistungen

Exklusiv-Leistungen

  • Mietrad + 1 Satteltasche pro Rad + 1 Lenkertasche pro Zimmer (7-Gang-Tourenrad mit Rücktritt oder 21/24-Gang-Torenrad mit Freilauf)
  • Elektrorad + 1 Satteltasche pro Rad + 1 Lenkertasche pro Zimmer

Zusätzliche Infos

  • eventuelle Kurtaxe vor Ort zahlbar
  • Preise für den Rücktransfer von Passau nach Rothenburg, inkl. eigenes Rad, auf Anfrage!
Preise / Termine
Kategorie B

Übernachtung in guten Gasthöfen und Hotels (Kat. 3- oder 4-Stern)

Preis pro Person

Basispreis
B
EZ € 870,--
DZ € 655,--
Dreibettzimmer € 655,--
Vierbettzimmer € 655,--
Verpflegung
B
Halbpension € 205,--
Zuschläge
B
Saison 2
04.05.2018 - 09.09.2019
€ 110,--
Fahrrad
B
Mietrad 7-Gang mit Rücktritt + 1 Satteltasche pro Rad + 1 Lenkertasche pro Zimmer € 125,--
Mietrad 21/24-Gang mit Freilauf + 1 Satteltasche pro Rad + 1 Lenkertasche pro Zimmer € 125,--
Elektrorad + 1 Satteltasche pro Rad + 1 Lenkertasche pro Zimmer € 205,--
Transfers
B
Rücktransfer Passau - Rothenburg
€ 0,--
Impressionen